HOME
STATUTEN
WIENER HOCHFLUGTAUBEN
WIENER HOCHFLUGSPORT
WIENER HOCHFLUGREGELN
WIENER ZIERTÜMMLER
WIENER GANSEL
WIENER KURZE
WIENER WEISSSCHILD
ALT-WIENER
KIEBITZ TÜMMLERTAUBEN
FUTTER VITAMINE 
UND MINERALIEN
ZUCHTAUSSCHUSS
STANDARD
GESCHICHTE
TERMINE
AKTIVITÄTEN
PARTNERVEREINE
NOSTALGIE
ARCHIV
MITGLIEDERWEBUNG
KONTAKT
GÄSTEBUCH

 

Um den Wiener Hochflugtaubensport zu heben und zu fördern, ihn für  den Neueinsteiger leichter zu erläutern, den Wiener Hochflugtauben ihr exzellentes Flugvermögen zu erhalten und ihre Existenz in der Zukunft zu sichern, wurden die Jaukbestimmungen von 1962 neu überarbeitet und den gegenwärtigen Wetterbedingungen angepasst.

 

Wiener Hochflugregeln

(Jaukbestimmungen)

"KOMITEE DER VEREINIGTEN WIENER HOCHFLUGTAUBENVEREINE ÖSTERREICHS IN WIEN"

  1. Preishochflüge werden nach den Wiener Hochflugregeln durchgeführt und bewertet.

  2. Preishochflüge können in der Zeit vom 1. Mai bis 31. August ausgetragen  werden.

  3. Preishochflüge müssen 8 Tage vorher beim "Komitee" gemeldet werden.

  4. Ein Flugschwarm (Stich) muss mindestens aus 18 Tauben bestehen.

  5. Zum Preishochfliegen werden Jung- und Alttiere, auch gemischte Schwärme aber nur  mit geschlossenen Fußringen zugelassen.

  6. Die Gesamtflugdauer beträgt mindestens 2 Stunden.

  7. Die Aufgangszeit bis zur Preishöhe mit einem Schwarm unter 36 Tauben beträgt 30 Minuten, über 36 Tauben 35 Minuten. Erreicht ein Schwarm in der Aufgangszeit Gut-Minuten,
    so werden für jede Gut-Minute 5 Punkte vergeben.
     

    Beispiel:  Erreicht ein Schwarm unter 36 Tauben in 15 Minuten die Preishöhe, so erzielt er
    15 Gut-Minuten. 15 x 5, das sind für die Aufgangszeit 75 Punkte.  Erreicht ein Schwarm über
    36 Tauben in 15 Minuten die Preishöhe, werden 20 Gut- Minuten erzielt. 20 x 5, das sind für
    die Aufgangszeit 100 Punkte.

  8. Erreicht ein Schwarm die Preishöhe, muss er in dieser mindestens 60 Minuten ununter-
    brochen verweilen. Verlässt der Schwarm nach geraumer Zeit die Preishöhe und fliegt er innerhalb von 5 Minuten wieder in die Preishöhe, werden weitere Punkte vergeben, dies
    kann sich des öfteren wiederholen (Flugspiele). Für jede Minute in der Preishöhe werden  
    5 Punkte vergeben.

  9. Die Flugzeit, die durch den raschen Auf- und Abstiegverkürzt wird, muss in der
    Preishöhe  auf die Gesamt-Mindestflugdauer von zwei Stunden aufgebracht werden. Nach dieser Zeit dürfen max. drei Tauben früher oder  auch einzeln anfallen, jedoch der 
    Schwarm von 18 Stück darf nicht unterschritten werden.

  10. Beendet der Schwarm den Flug in der Preishöhe, beginnt nach 5 Minuten die Bewertung der  Abgangszeit, welche innerhalb von 30 Minuten durchgeführt werden muss. Für jede
    Gut-Minute werden 3 Punkte vergeben.

  11. Für den rassetypischen Flugstil, dem rasanten schraubenförmigen Aufstieg, dem
    Achterflug sowie dem exakten Kippen und Schwenken und dem geschlossenen
    Flugschwarm, können  20 Punkte vergeben werden, jedoch nur nach Einstimmigkeit der Bewertungskommission.

  12. Für das geschlossene Aufsetzen auf dem Flugkasten bzw. auf dem Dach des
    Hochflugschlages und dem raschen Einsprung in das Schlaginnere, können zusätzlich
      20 Punkte vergeben werden.

  13. Auf Farbschlag und Rassereinheit können 20 Punkte vergeben werden.

  14. Für die Preishochflüge in den ersten zwei Monaten werden auf die Gesamtpunkte Zuschläge erteilt.

Für das Preisfliegen im Mai

Für das Preisfliegen im Juni

Für das Preisfliegen im Juli

Für das Preisfliegen im August

Zuschlag 10 %

Zuschlag 5 %

kein Zuschlag

kein Zuschlag

Fortsetzung der Wiener Hochflugregeln 

 

 

 

IMPRESSUM